Wie die Gemeinde Mumpf informiert, wird die Bevölkerung gebeten, mit dem Trinkwasser sparsam umzugehen, da eine der zwei Förderpumpen ausgefallen ist.
brunnen trinkwasser
Trinkwasser kommt aus einem Wasserhahn. - Gemeindekanzlei Unterkulm
Ad

Beim Grundwasserpumpwerk Chisholz ist eine von zwei Förderpumpen durch technischen Defekt ausgefallen. Grundwasser ist zwar nach wie vor ausreichend vorhanden. Weil aufgrund der anhaltenden Trockenheit das Quellwasser weniger wird, kann zurzeit mit nur einer Pumpe nicht die übliche Grundwassermenge gefördert werden. Damit die Trinkwasserversorgung und der Löschschutz sicher gestellt bleiben, rufen wir die Bevölkerung generell zum sparsamen Umgang mit Trinkwasser auf.

Insbesondere folgende Massnahmen sind einzuhalten: Auf das Bewässern von Rasenflächen, Hecken und Bäumen mit Trinkwasser ist zu verzichten. Bewässerungsanlagen für Gärten sind abzustellen. Pflanzen, wenn notwendig, mit der Giesskanne punktuell giessen. Das Reinigen der Hausvorplätze mit Trinkwasser sowie das Waschen der Autos ist zu unterlassen. Ebenso das Auf- und Nachfüllen von Schwimmbädern.

Ein Ersatz der defekten Pumpe ist in die Wege geleitet

Die Gemeinden Mumpf und Wallbach haben die Dorfbrunnen abgestellt und verzichten ebenfalls auf die Bewässerung der öffentlichen Grünanlagen. Ein Ersatz der defekten Pumpe ist in die Wege geleitet. Es wird aber einige Zeit beanspruchen, bis diese geliefert und installiert werden kann.

Die aktuelle Trocken- und Hitzeperiode wird sich gemäss den Wetterprognosen in den nächsten Wochen nicht massgeblich ändern. Die Einschränkungen gelten deshalb bis auf Weiteres. Sobald sich die Lage entspannt, wird das Wasserwerk Mumpf-Wallbach wieder informieren. Der Gemeinderat bittet die Bevölkerung um Unterstützung und dankt für die eigenverantwortliche Umsetzung der Wasser-Sparmassnahmen.

Mehr zum Thema:

Wallbach Wasser Mumpf