Am Donnerstag, 9. September, kurz vor 21.30 Uhr, hat ein 22-jähriger Autofahrer mit seinem Auto auf der Autobahn A3 einen Selbstunfall verursacht.
Unfall
Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken. - Kantonspolizei St. Gallen

Der 22-jährige Mann war mit seinem Auto von Mols Richtung Sargans unterwegs. Aus zurzeit unbekannten Gründen verlor er die Kontrolle über sein Auto. Es fuhr über den Überholstreifen und touchierte die Mittelleitplanke.

Dadurch wurde es abgewiesen, kam ins Schleudern und drehte sich. Auf dem Normal- und Pannenstreifen kam es schliesslich zum Stillstand.

Ein 25-jähriger Mitfahrer verletzte sich leicht. Er wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Der entstandene Sachschaden am Auto und der Leitplanke beläuft sich auf mehrere Tausend Franken.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken A3 Autobahn