Die Kollekte ist Bestandteil des Gottesdienstes und Ausdruck von Solidarität. In 2021 beträgt die gesammelte Kollekte im Kanton Luzern rund 263‘000 Franken.
Reformierte Kirche Luzern
Das Parlament der Reformierten Kirche Luzern tagt unter Corona-Massnahmen in der Lukaskirche. - Reformierte Kirche Luzern

Die Corona-Schutzmassnahmen mit Platzzahlbeschränkungen und Zertifikatspflicht während des Jahres 2021 haben sich wie bereits 2020 auf die Anzahl der Gottesdienstbesuchenden ausgewirkt. Gegenüber dem Jahr 2020 hat die Anzahl der Besuchenden zwar wieder zugenommen, im Vergleich zum Vorjahr 2019 ist der Stand allerdings noch nicht erreicht.

Nichtsdestotrotz haben die zehn reformierten Kirchgemeinden und acht Teilkirchgemeinden im Kanton Luzern gemeinsam 263'000 Franken für unterschiedliche Hilfswerke und soziale Institutionen gesammelt. Angesichts der Umstände ist dies ein beachtliches Ergebnis, das allerdings unter demjenigen von 2019 mit rund 344‘000 Franken liegt. Der Schutz der Schwachen und die Chancengleichheit sind kirchliche Kernwerte.

Mit der Kollekte zeigten die Gottesdienstbesuchenden auch in der Zeit der Pandemie ihre Solidarität mit benachteiligten Menschen nah und fern.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus