Am «Clean-Up-Day» sammeln Gemeinden, Schulklassen und Vereine in Staufen herumliegenden Abfall ein und leisten einen aktiven Beitrag für eine saubere Umwelt.
«Clean-up-day»
«Clean-up-day» - Keystone

Wie die Gemeinde Staufen berichtet, findet am Samstag, 18. September 2021, in der ganzen Schweiz der «Clean-Up-Day» statt. An diesem Tag sammeln Gemeinden, Schulklassen, Vereine und Unternehmen herumliegenden Abfall ein und leisten damit einen aktiven Beitrag für die Lebensqualität in der Gemeinde und eine saubere Umwelt.

Motto «Staufen räumt auf – hilf auch mit»

Unter dem Motto «Staufen räumt auf – hilf auch mit» wird im Dorf zweimalig eine Aufräumaktion durchgeführt, um dem Littering den Garaus zu machen. In Gruppen werden in unterschiedliche Quartiere ausgeschwärmt, um an den neuralgischen Orten herumliegenden Abfall einzusammeln.

Es können alle mithelfen, Kinder bitte in Begleitung von Erwachsenen. Mit diesem Engagement will die Gemeinde zeigen, dass Littering stört und gleichzeitig für einen richtigen Umgang mit Abfall und Wertstoffen sensibilisieren.

Neophyten sollen auch beseitigt werden

Nebst dem Säubern und Aufräumen sollen auf dem Weg auch Neophyten in den Müllsäcken landen. Renato Wölfli (Leitung Bauamt Staufen), gibt eine kurze Einführung in die Thematik von gebietsfremden Pflanzen, die einheimische Gewächse bedrohen. Bei der Neophytenbekämpfung zeigt sich, dass mit jeder Aktion lokal eine gute Wirkung erzielt werden kann.

Begonnen wird um 9 Uhr beim Schulhaus Staufen und die Aktion endet um ca. 12 Uhr nach einem kleinen Imbiss wieder beim Schulhaus. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Zu empfehlen ist gutes Schuhwerk sowie wetter- und schmutztaugliche Kleidung.

Darüber hinaus, wenn vorhanden, Arbeitshandschuhe und Leuchtweste. Weitere Hilfsmittel wie Säcke, Einweghandschuhe etc. werden von der Gemeinde Staufen zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema:

Umwelt