Die Springkonkurrenz Seon vom 6. bis 8. August 2021 war durch und durch ein Erfolg – auch wenn der letzte Tag nicht wie geplant durchgeführt werden konnte.
Waren siegreich: Melissa Pichierri und Benetton de Lassus. - Reitverein Hallwil

Die Highlights am Freitag waren klar die beiden R/N 110 Prüfungen, mit einer Parcourshöhe von 110cm. Da es seit Donnerstagmorgen nicht mehr geregnet hatte, waren die Bodenverhältnisse gut und auch die Sonne zeigte sich zwischendurch, was die fröhliche Stimmung zusätzlich weiter hob.

Als dann noch die erste dieser zwei Prüfungen von Lokalmatadorin Melissa Pichierri mit dem Wallach Benetton de Lassus gewonnen wurde, lief es richtig rund in der Festwirtschaft.

Spezieller Modus im zweiten R/N 110

Das zweite R/N 110 wurde in einem speziellen Modus ausgetragen, einem progressiven Punktespringen mit Joker. So ging es für einmal darum, möglichst viele Punkte zu sammeln, statt möglichst wenige. Der Parcours war wiederum vorgegeben; jeder Sprung zählte entsprechend seiner Nummerierung, d.h. Sprung Nr. 7 gab bei fehlerfreiem Überwinden 7 Punkte, Sprung Nr. 8 gab 8 Punkte usw.

Parcoursumbau: Schönes Wetter und gute Bodenbedingungen am Freitag. - Reitverein Hallwil

Am Schluss musste sich der Reiter jeweils entscheiden zwischen dem Sprung 10 in Normalparcourshöhe oder dem Joker Sprung (125 cm hoch) der entsprechend die doppelte Punktzahl gab. Am besten meisterte diese Aufgabe Beat Danner mit seiner erst 7-jährigen Stute Daria VI CH, mit der Maximalpunktzahl von 65 Punkten.

Samstagmorgen startete noch mit gutem Wetter

Am Samstagmorgen ging es bei beständig trockenem Wetter weiter. Das Springen über 100 cm konnte von einem weiteren Seoner gewonnen werden, Moreno Pichierri mit der Stute Cira. Leider begann es ziemlich zu Beginn der letzten Prüfung des Tages zu regnen und hörte erst am späteren Abend wieder auf.

Wegen des nassen Grasplatzes setzte sich das Organisationskomitee noch am Samstagabend zusammen, um zu beraten, ob der Boden für Sonntag gut genug war und «halten» würde. Da kein weiterer Regen mehr vorausgesagt wurde und der Platz somit über Nacht das Wasser aufnehmen konnte, wurde entschieden, die Prüfungen am Sonntag durchzuführen wie geplant. Ausserdem wurde der Prüfungsbeginn am Sonntag auf 11.00 Uhr angesetzt, um dem Boden möglichst viel Zeit zum Trocknen zu geben.

Sonntag komplett verregnet

Doch leider meinte es das Wetter nicht gut mit der Springkonkurrenz Seon, denn nur zwei Stunden vor Prüfungsbeginn kam nochmals eine grosse Ladung Wasser vom Himmel. Daraufhin mussten zum Wohle aller Pferde und Reiter leider sämtliche Prüfungen des Sonntags inklusive der Aargauer Kantonsmeisterschaft abgesagt werden, was auch gemäss Platztierarzt Dr. med. vet.

Zu viel Wasser: aufgeweichter Boden am Sonntag. - Reitverein Hallwil

Marco Hermann die einzig richtige Entscheidung war. Die Verletzungsgefahr wäre zu gross gewesen. Trotzdem konnten sich die Veranstalter an allen Tagen über viele Besucher freuen, sogar am Sonntag fanden viele noch den Weg ins Binzenholz, für ein Mittagessen und eine Gesprächsrunde.

Mehr zum Thema:

Benetton Wasser Wetter