Am Sonntagabend, 29. August, brannte es in einem Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus in Lenzburg AG. Beim Brand wurde ein Bewohner schwer verletzt.
Kantonspolizei Aargau
Am Gebäude entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. - Kantonspolizei Aargau

Am Sonntagabend, 18.45 Uhr, meldete eine Anwohnerin Rauch aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Wolfsackerstrasse in Lenzburg. Umgehend wurden die Feuerwehr, die Sanität sowie die Polizei vor Ort aufgeboten.

Vor dem betroffenen Gebäude stiessen die Einsatzkräfte auf einen schwer verletzten Mann, welcher in der Folge mit dem Rettungshelikopter ins Spital überführt wurde. Die Feuerwehr, welche mit einem Grossaufgebot vor Ort war, konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung auf weitere Gebäudeteile verhindern.

Die Bewohnenden der betroffenen Liegenschaft wurden vorsorglich evakuiert, konnten im Verlauf des Abends jedoch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Am Gebäude entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Beim verletzten Mann handelt es sich um einen 31-jährigen Anwohner. Dieser erlitt unter anderem schwerste Verbrennungen im Gesicht.

Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Zur Brandursache kann momentan noch nichts gesagt werden.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr