Wie die Gemeinde Hallwil mitteilt, ist sie weiterhin dringen auf der Suche nach weiterem Wohnraum für Flüchtlinge.
Hallwil Gemeindehaus - Hallwil
Hallwil Gemeindehaus - Hallwil - nau.ch / jpix.ch
Ad

Die Gemeinde Hallwil stellt für Flüchtlinge unter anderem ihre Asylunterkunft zur Verfügung.

Aufgrund der steigenden Zuweisungszahlen durch den Kanton kann das vom kantonalen Sozialdienst geforderte Soll nicht mehr erfüllt werden.

Die Gemeinde ist jedoch verpflichtet, noch weitere Personen aufzunehmen.

Einwohner werden gebeten, Wohnraum zu melden

Darum sucht die Gemeinde dringend nach weiterem Wohnraum für Flüchtlinge.

Einwohner, die eine Wohnung oder ein Haus zu vermieten haben, können sich bei der Leiterin Sozialdienst, Alexandra Weber, melden.

Die Kontaktdaten können der Gemeindewebseite entnommen werden.

Es werden auch weiterhin Möbel gebraucht

Kann die Gemeinde die Aufnahmepflicht nicht erfüllen, wird der Gemeinde ab März 2023 eine hohe Kostenpauschale für die Ersatzvornahme in Rechnung gestellt.

Für die Ausstattung der Wohnung werden ausserdem gut erhaltene Möbel und Einrichtungsgegenstände gesucht.

Eine Liste der benötigten Gegenstände kann ebenfalls auf der Webseite der Gemeinde gefunden werden.

Mehr zum Thema:

Hallwil