Wie die Gemeinde Hallwil schreibt, können freie Wohnungen zur Unterbringung von Ukrainern dem Sozialdienst gemeldet werden.
Hallwil Gemeindehaus - Hallwil
Hallwil Gemeindehaus - Hallwil - nau.ch / jpix.ch

Seit Februar 2022 fliehen viele Ukrainer wegen des Krieges aus ihrem Heimatland. Die ersten Kriegsflüchtlinge sind in der Schweiz eingetroffen. Der Bundesrat hat beschlossen, dass alle geflüchteten Ukrainer den Schutzstatus S für den vorläufigen Aufenthalt in der Schweiz erhalten.

Aufgrund der aktuellen Situation stellt die Gemeinde Hallwil die Asylunterkunft für die Kriegsflüchtlinge zur Verfügung. Es ist jedoch absehbar, dass für die Unterbringung der eigene Wohnraum der Gemeinde nicht ausreichen wird. Deshalb ist sie auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen.

Es wird gebeten, sich beim Sozialdienst Hallwil per E-Mail oder telefonisch zu melden, wenn man für Schutz suchende Ukrainer Wohngelegenheiten zur Verfügung stellen kann. Dabei kann es sich um Unterbringungen in Privathaushalten, freie Wohnungen und Liegenschaften handeln.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Hallwil