Wie die Gemeinde Rupperswil berichtet, wird es während des Jahres 2023 mehrere Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums «850 Jahre Rupperswil» geben.
Kirche - Rupperswil
Kirche - Rupperswil - Nau

Das Führungs-Team des Organisationskomitees für das Jubiläum «850 Jahre Rupperswil» ist unter der Leitung von Gemeindeammann Ruedi Hediger an der Arbeit und die Pläne sind fortgeschritten. 2023 wird es während des Jahres mehrere Veranstaltungen und Anfang Juli ein grosses Fest geben.

Das Dorf Rupperswil hat sich mit seinen über 5700 Bewohnern zu einer modernen und lebenswerten Gemeinschaft entwickelt. «Froh wämmer singe, s’isch schön z’Robischwil. Im Friede do läbe, das isch euses Ziel» kann aus dem vor Jahren komponierten Rupperswiler Dorflied zitiert werden. Noch immer gelten die Wünsche und sie dienen als Grundlage für das Fest der Vielfalt zum Rupperswiler Dorfjubiläum 2023.

Der Ausschuss leitet die Organisation

Der Gemeinderat hat zur Organisation des Jubiläumsjahres ein Führungsgremium eingesetzt, das seit einiger Zeit Pläne schmiedet, Daten sowie Organisationen und Leute zur Mitwirkung sucht. Ihm gehören der bis Ende Jahr amtierende Gemeindeammann Ruedi Hediger (Präsident) und seine Nachfolgerin Mirjam Tinner (Vizepräsidentin und Verbindung Schule) an. Jasmin Bühler-Hofer kümmert sich um Geschichte und Kultur, Stefan Knörr um das Programm, Susanne Sommer um die Festwirtschaft und Roland Joho besorgt die Logistik.

Für die Finanzen ist Jürg Lüscher verantwortlich und in Marketing-, Sponsoring und Werbefragen hat Daniele Arena das Zepter übernommen. Für die administrativen Belangen unterstützt Patrizia Sandmeier, Mitarbeitende der Gemeindekanzlei. Unterstützt wird dieser OK-Ausschuss von mittlerweile über 30 weiteren Personen aus Vereinen und der Dorfbevölkerung.

Das Festprogramm startet bereits im Januar 2023

Die ersten wegweisenden Eckpfeiler zum Programm des Dorfjubiläums sind eingeschlagen und in diesem Rahmen hat sich auch schon der Kreis der Mitorganisierenden erweitert. Gestartet wird am 15. Januar 2023 mit einer Eröffnungsfeier, gefolgt von einer Themen-Ausstellung im Dorfmuseum von April bis Oktober.

Unter Leitung der Ortsbürgergemeinde zusammen mit dem Forstbetrieb und naturverbundenen Vereinen wird am 6. Mai ein Begegnungstag im Gebiet des Auenschutzparks unter dem Motto «Robischwiler Wald und Flur» organisiert. Einen besonderen Jubiläumsrahmen wird die Bundesfeier erhalten und der Sonntag, 27. August steht im Zeichen von «101 Jahre Kirche Rupperswil», einem Anlass, der durch die reformierte Kirchgemeinde organisiert wird.

Das Jubiläumsfest findet im Rahmen eines Dorffest-Wochenende statt

Das eigentliche Jubiläumsfest ist für das Wochenende vom 7. bis 9. Juli geplant. Im Zentrum steht ein würdiger Jubiläumsakt, begleitet von einem Festumzug sowie Festivitäten mit verschiedenen Unterhaltungshöhepunkten. Kein Zufall ist die Festsetzung des Datums der traditionellen Rupperwiler Gewerbeausstellung. Die «Gewerbler» wollen den Jubiläumsschwung ausnützen und den starken Wirtschaftsstandort vom 13. bis 15. Oktober der Öffentlichkeit präsentieren. Anfang Dezember ist eine finale Schlussfeier geplant.

Die Finanzierung ist auf drei Säulen gestützt

Das Rupperswiler Jubiläumsjahr wird wirtschaftlich geprägt sein von vielen freiwillig und unentgeltlich geleisteten Arbeitsstunden rund um die Organisation. «Die Freiwilligen und ehrenamtlich Engagierten dürfen mit Sicherheit als Hauptsponsor bezeichnet werden», hält OK-Präsident Ruedi Hediger fest. Die Vereine sollen zur Festvielfalt beitragen und im Gegenzug auch vom Beizenbetrieb profitieren können. Ein wesentlicher Deckungsbeitrag an die Kosten soll die Vermarktung des Jahresprogramms und insbesondere des Festwochenendes leisten.

Dazu sind verschiedene Massnahmen wie Verkauf Jubiläumspin, Sponsoring und Partnerschaften geplant. Die dritte und wichtigste Säule sollen jedoch die Beiträge von je 190'000 Franken der Einwohner- und der Ortsbürgergemeinde bilden. An der Gemeindeversammlung vom 19. November wird über das Jubiläumsjahr informiert und über die Beiträge abgestimmt. Für die Bevölkerung soll der Slogan «Ein Dorf, in dem viel geboten wird» auch in Zukunft und für die Vorfreude auf das Fest Gültigkeit haben.

Mehr zum Thema:

Finanzen Franken Verkauf Daten Rupperswil