Zum sechsten Mal erhält die Stadt Langenthal das Label Energiestadt. Sie konnte sich sogar um sieben Prozent im Vergleich zum letzten Mal verbessern.
Langenthal
Langenthal. - Stadt Langenthal

Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik leben und umsetzen. So steht das Label Energiestadt für die Förderung erneuerbarer Energien, umweltverträgliche Mobilität und eine effiziente Nutzung der natürlichen Ressourcen.

Die Stadt Langenthal besitzt das Label Energiestadt seit 1999. Zur Überprüfung der Zielerreichung und zur Bestätigung des Labels muss alle vier Jahre ein Re-Audit in Form einer Standortbestimmung, Ist-Zustand und einer umfassenden Prüfung sowie Aktualisierung des energiepolitischen Programms durchgeführt werden.

Der Trägerverein Energiestadt bzw. dessen Labelkommission entscheidet schliesslich, ob das Label Energiestadt für die nächsten vier Jahre bestätigt bzw. wieder verliehen werden kann.

Das Re-Audit wird jeweils durch externe Fachexperten durchgeführt, und der Prozess wurde durch eine Projektgruppe aus Vertretern der Verwaltung, Politik und der IB Langenthal AG begleitet.

Langenthal konnte sich um sieben Prozentpunkte verbessern

Der Trägerverein Energiestadt hat nun das Label der Stadt zum sechsten Mal bestätigt. Langenthal erhält das Zertifikat für die nachweisbaren und vorbildlichen Resultate in der kommunalen Energie- und Klimapolitik. Insgesamt hat sie 62.7 Prozent der möglichen Punkte erreicht.

Damit konnte sich die Stadt seit dem letzten Re-Audit 2017 um sieben Prozentpunkte verbessern. Für den Erhalt des Labels sind 50 Prozent gefordert. Dieses Resultat soll genutzt werden, um mit neuem Elan kommende Projekte und Aktivitäten im Energiebereich anzugehen.

Das für die nächsten vier Jahre erarbeitete energiepolitische Programm sieht demnach auch eine Vielzahl von Massnahmen vor. So will die Stadt unter anderem in den kommenden Jahren eine Klimastrategie erstellen, die nachhaltige Arealentwicklung vorantreiben, eine Strategie im Zusammenhang mit Photovoltaik-anlagen erstellen und Wärmeverbünde fördern.

Einer der wichtigsten Meilensteine wird jedoch die Fertigstellung und Genehmigung des Richtplans Energie sein.

Mehr zum Thema:

Energie