Am Donnerstagmittag, 10. Juni, musste die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht wegen starker Rauchentwicklung aus einer Wohnung in Küssnacht ausrücken.
Brand in Küssnacht. - Kantonspolizei Schwyz

Am Donnerstagmittag, 10. Juni, kurz vor 13.30 Uhr musste die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht wegen starker Rauchentwicklung aus einer Wohnung zum Hörnligarten in Küssnacht ausrücken. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer im Mehrfamilienhaus rasch löschen.

Aus Sicherheitsgründen wurden rund 15 Bewohner des Gebäudes vorsorglich evakuiert. Nach den Löscharbeiten konnten sie wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde niemand.

Verletzt wurde niemand

In der betroffenen Wohnung entstand durch das Feuer und den Rauch beträchtlicher Sachschaden. Weshalb der Brand ausgebrochen ist, steht zurzeit nicht fest. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nebst der Stützpunktfeuerwehr Küssnacht standen der Rettungsdienst Küssnacht und die Kantonspolizei Schwyz im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuer