Der UHC Pfannenstiel darf mit Nicola Heierli einen weiteren Akteur des Nachbarvereins UHC Uster in der Kirchwies in Egg begrüssen.
Neu beim UHC Pfannenstiel: Nicola Heierli.
Neu beim UHC Pfannenstiel: Nicola Heierli. - zVg

Der 23-jährige Immobilienbewirtschafter kann trotz seines jungen Alters schon auf viele Highlights in seiner Karriere zurückschauen. So lief er insgesamt 124-mal für das NLA-Team des UHC Usters auf und liess sich dabei 24 Punkte gutschreiben. Vor seinem Debut in der höchsten Spielklasse 2015 durchlief der die U16- und die U21-Teams des UHC Uster.

2015 erlebte der spielstarke Verteidiger einen weiteren grossen Höhepunkte als er in Schweden die Schweizer U19-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft vertreten durfte und mit dieser nach einem Halbfinal-Sieg gegen Schweden die Silbermedaille erkämpfen konnte. Damals übrigens mit ihm Team so klingende Namen wie Jan Zaugg oder Dan Hartmann, die aktuell die internationale Unihockeyszene aufmischen.

Ruhige Art und Kampfbereitschaft

Die Qualitäten von Heierli sind definitiv unbestritten. Diese soll er auch beim UHC Pfannenstiel einsetzen – vor allem seine ruhige Art, seine Übersicht und seine Kampfbereitschaft werden Pfannenstiel und Trainer Marc Werner weitere Möglichkeiten eröffnen.

Heierli ist zudem ein äusserst umgänglicher und angenehmer Zeitgenosse, der sich gut ins schwarz-rote Pfanni-Kollektiv einfügen wird. Heierli sieht seinem Wechsel an den Egger Hausberg voller Vorfreude entgegen: «Ich freue mich, zukünftig Teil dieser tollen Truppe zu sein und gemeinsam, sowie mit viel Spass am Sport ambitionierte Ziele zu erreichen».

Der UHC Pfannenstiel freut sich ausserordentlich, dass es mit diesem Wechsel geklappt hat. Die Kaderplanung beim 1.Ligisten ist somit auf gutem Wege und befindet sich in der Schlussphase. Letzte Gespräche sind noch am Laufen. Das Team startete am Sonntag, 2. Mai 2021 mit einem digitalen Kickoff in die Saison und setzt vorerst auf individuelles Training.

Mehr zum Thema:

Trainer