Wie der Verein FC Horw mitteilt, hat die Frauenmannschaft mit 2:1 gegen das Team des FC Willisau gewonnen.
Fussball
Fussball. - Pixabay
Ad

Mit einem eher bescheidenen Kader trat der FC Horw das Meisterschaftsspiel gegen die Frauen des FC Willisau an. Ein Gegner auf Augenhöhe, weshalb dem FC Horw klar war, dass die drei Punkte im Seefeld bleiben sollen. Ziel war es von Anfang an konzentriert zu sein, Druck nach vorne auszuüben und die Startphase nicht zu verschlafen. Doch leider verlief der Start nicht ganz nach Plan. Der holprige und grosse Fussballrasen stellte keine einfache Spielunterlage dar.

Der FC Horw startete unsicher in die Partie und sie bekundeten Mühe, den Ball in den eigenen Reihen zu behalten. Sie taten sich im Aufbauspiel immer wieder schwer und verloren die Bälle bei Fehlpässen auf kurze Distanzen. Oft führten ihre verlorenen Bälle in der Offensive zu gefährlichen Situationen vor dem Horwer Tor.

Glücklicherweise konnte Willisau keine dieser Chancen nutzen, und so ging es torlos in die Pause. Eine Halbzeit zum Vergessen. Das Resultat war so wohl auch das einzig Gute, was das Horwer Team aus der ersten Halbzeit mitnehmen konnte.

Führungstreffer der Gegnerinnen motivierte Horwerinnen zum Kampf

Nun galt es eine Reaktion auf diese Leistung zu zeigen. Doch auch in der zweiten Halbzeit erwischte der FC Horw keinen guten Start ins Spiel und der FC Willisau nutzte dies aus, um den 1:0-Führungstreffer zu erzielen. Vermutlich war dieser Rückstand nötig, damit die Horwer Frauen endlich erwachten. Sie zeigten eine Reaktion und übten mehr Druck nach vorne aus. Wenige Zeigerumdrehungen später konnte Fabi durch einen Eckball-Standard zum 1:1 ausgleichen.

Nun bekamen die Zuschauer endlich auch einige schöne Ballstafetten des Heimteams zu sehen. Der nötige Wille und Biss war sichtlich zu erkennen und das Heimteam war gewillt, den Sieg zu holen. In der 79. Minute konnte Horw (erneut durch einen Eckball) das 2:1-Schlussresultat erzielen. Die Gäste versuchten nachzulegen, doch Horw hielt dagegen und liess nichts mehr zu.

Noch so froh waren die Spielerinnen des FC Horw, als der Schiedsrichter überpünktlich abpfiff. Man zeigte eine deutliche Reaktion auf eine nicht gelungene erste Halbzeit.

Mehr zum Thema:

FC Horw Horw