Auf einer Strolchenfahrt in einem Auto haben vier Jugendliche und ein junger Erwachsener in der Nacht auf Mittwoch in der Umgebung von Horriwil SO mehrere Sachbeschädigungen begangen. Am Schluss ging dem Auto das Benzin aus. Die Polizei hielt die fünf Personen an.
Solothurn
Kantonspolizei Solothurn. - Kantonspolizei Solothurn
Ad

Der 18-jährige Schweizer und die vier Minderjährigen waren mehrere Stunden mit dem Auto in der Region Wasseramt umher gefahren, wie die Kantonspolizei Solothurn am Donnerstag mitteilte.

Sie verursachten Landschäden auf Wiesen, einem Fussballfeld und einem Maisfeld bei Gerlafingen SO. Der mutmassliche Lenker besitzt gemäss Polizeiangaben keinen Führerschein. Die Beteiligten werden bei der Staats- und Jugendanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Das nicht eingelöste Fahrzeug wurde sichergestellt.

Die Tatverdächtigen hatten das Auto am Dienstag um 23.00 Uhr in Derendingen SO entwendet. Der Polizei wurde dann knapp vier Stunden später gemeldet, dass in Horriwil ein Fahrzeug und mehrere Personen verdächtig auf der Strasse stünden.

Als eine Patrouille kurze Zeit später eintraf, entfernten sich einige der anwesenden Personen. Eine Patrouille hielt sie später an.

Mehr zum Thema:

Derendingen Horriwil