Die Gemeinde Derendingen will mit dem Coworking Space im Emmenhofareal ein zukunftsweisenden, partizipativ entwickelten Ort für Arbeit und mehr ermögli­chen.
Coworking-Space
Ein Coworking-Space für (Symbolbild). - Keystone

Wie die Gemeinde Derendingen berichtet, will die Gemeinde Derendingen mit einem Coworking Space im Emmenhofareal weniger pendeln, mehr Lebensqualität und das lokale Gewerbe stärken: ein zukunftsweisender, partizipativ entwickelter Ort für Arbeit und mehr.

Corona hat ort- und zeitunabhängiges Arbeiten beschleunigt. Eine erste Umfrage der Gemeinde aus dem Früh­jahr 2020 zeigt: der Bedarf für einen Coworking Space ist in Derendingen vorhanden. Und über 20 EinwohnerInnen wollen beim Aufbau mithelfen.

Umfrage für aktiven Beitrag der Bevölkerung

Die Gemeinde Derendingen will diese Chance nutzen und das Coworking-Projekt weiter voran­treiben. Sie lädt ihre Bevölkerung ein, den Coworking Space mitzuentwickeln. Dazu führt die Gemeinde, in Zusammenarbeit mit VillageOffice, eine neue, erweiterte Kurz-Umfrage und einen partizipativen Informationsanlass durch.

Partizipativer Informationsanlass: 1. September 2021, 19:00 Uhr im Saalbau Bad in Derendingen. Informieren, entdecken, mitmachen – alle, die sich für zukunftsorientiertes Arbeiten in Derendingen interessieren, sind herzlich eingeladen.

Je nach Verlauf der Coronapandemie und der am 1. September geltenden BAG-Massnahmen wird der Anlass hybrid durchgeführt (online und vor Ort).

Mehr Informationen zum Thema und die Umfrage sind auf der Webseite der Gemeinde Derendingen zu finden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Coworking