Die Sanierung der Turnierstrasse in Köniz durch den Kanton ist abgeschlossen. Die Verkehrssicherheit für Velofahrer stand im Mittelpunkt der Baumassnahmen.
Velo Köniz und PubliBike-Station im Zentrum von Köniz.
Velo Köniz und PubliBike-Station im Zentrum von Köniz. - Nau.ch / Ueli Hiltpold

Ein Ziel von Fuss Velo Köniz ist die Verbesserung der Infrastruktur für den Fuss- und Veloverkehr. So freut es sehr, dass die Sanierung der Turnierstrasse durch den Kanton abgeschlossen ist: In Richtung Bümpliz hat es nun über fast die gesamte Länge einen 1,8 Meter breiten Velostreifen, in Richtung Köniz einen separaten, drei Meter breiten Fuss und Radweg.

Zudem lässt sich die Strasse bei drei Mittelinseln besser queren. Die neue, verkehrssicherere Turnierstrasse führt Könizer nun sicher mit dem Velo etwa ins Hallenbad – und retour.

Auf der Könizstrasse zwischen Bahnübergang und Kreisel wurde der Velostreifen in Fahrtrichtung Köniz um 50 Zentimeter auf 1,9 Meter verbreitert. Da auf dieser Strecke auch auf Stadtgebiet Bern Anpassungen bei der Markierung vorgenommen wurden oder in Planung sind, ergibt dies neu eine durchgehende Veloinfrastruktur vom Loryplatz bis zum Kreisel Turnierstrasse.

Stolpersteine und Hindernisse werden entfernt

Auch beim Brühlplatz wird die Verkehrssicherheit verbessert: Die wichtige Verbindung für den Fuss- und Veloverkehr wird vom Parkplatz abgetrennt, die Ein- und Ausfahrten sicherer gestaltet und es werden Stolpersteine und Hindernisse entfernt.