Wie der Verein Floorball Köniz mitteilt, konnten sie das Spiel gegen HC Rychenberg Winterthur in Bern mit 6:3 gewinnen.
Floorball Köniz (Saison 2022/2023) - Köniz
Floorball Köniz (Saison 2022/2023) - Köniz - www.imagepower.ch / Fabian Trees
Ad

Endlich hatte das Warten ein Ende. Die Zuschauer strömten wieder in die Weissensteinhalle. Der Grill wurde angelassen, und alle suchten einen Platz mit dem besten Blick aufs Spielfeld. Somit war alles bereit für die neu benannte Lidl Unihockey Prime League.

Der erste Gegner war Rychenberg Winterthur. Der Transfersieger aus dem Sommer war spürbar auf eine Revanche vom Supercup aus. Sie starteten entschlossener ins erste Drittel und verwerteten bereits in der dritten Minute einen Abpraller nach einem Freistoss.

Nur eine Zeigerumdrehung später glichen die Könizer nach einer schönen Passfolge die Partie aus. Wer ein Abtasten oder einen ruhigen Spielaufbau erwartet hatte, lag falsch. Der nächste Angriff, das nächste Tor: Kern erwischte Eder mit einem platzierten Schuss in der nahen oberen Ecke. Es folgten viele weitere Chancen, doch die Effizienz blieb auf beiden Seiten aus. Mit einem 1:2-Rückstand ging's in die erste Pause.

Die Könizer starteten fulminant in den zweiten Spielabschnitt. Anpfiff, Gegenstoss, Querpass, Tor. Gerber, der neu von Basel gekommen ist, liess das erste Mal seinen Torinstinkt durchblicken und glich die Partie wieder aus. In der fünfundzwanzigsten Minute wurde es das erste Mal laut in der Halle, als Hammer zur erstmaligen Führung einnetzte. Anschliessend fokussierten sich beide Teams mehr auf einen kontrollierten Spielaufbau.

Das letzte Drittel begann ruhiger

So dauerte es bis zur 36. Minute, bis die Winterthurer die Partie wieder ausgleichen konnten. Doch FBK hatte auch darauf eine Antwort. Jirebeck brachte seine Farben in der 38. Minute erneut in Führung. Das Aufbäumen der Zürcher war von kurzer Dauer. Mit dem 4:3-Zwischenresultat ging's in die zweite Pause.

Das letzte Drittel begann ein wenig ruhiger. Die Defensive beider Teams wurde stabiler, und gute Chancen blieben aus. Es dauerte bis in die 52. Minute, bis die Berner das vorentscheidende 5:3 erzielen konnten. Die Schlussphase wurde so richtig eingeläutet: Die Zweikämpfe wurden ruppiger, die Emotionen nahmen spürbar zu und die kleinen Details wurden immer wichtiger.

In der 58. Minute nahmen sich die Winterthurer dann gleich selber den Wind aus ihren Segeln. L. Conrad musste für zwei Minuten in die Kühlbox, nachdem er Graf wuchtig über die Banden befördert hatte. Köniz liess nichts mehr anbrennen, und Lehkosuo macht in der 60. Minute mit dem 6:3 den Deckel drauf. So konnte auch der neue, grossgewachsene Finne seine Torpremiere feiern.

Der erste Sieg ist somit im Trocknen und der Saisonauftakt geglückt. Bereits am Samstag, 17. September 2022, geht’s weiter mit dem Auswärtsspiel in Basel. Es wird für Aufsteiger Basel das erste Heimspiel im Oberhaus sein. Stimmung ist somit garantiert.

Mehr zum Thema:

Lidl Floorball Köniz