Wie der SC Schöftland schreibt, hat die erste Herrenmannschaft ihr Meisterschaftsspiel in der 2. Liga interregional beim FC Unterstrass mit 0:3 verloren.
Fussball
Fussball. (Symbolbild) - Pixabay
Ad

Der SC Schöftland hatte sich am Sonntag, 30. Oktober 2022, bei herrlichem Herbstwetter viel vorgenommen.

Doch bereits nach knapp vier Spielminuten musste die Mannschaft von Trainer Flavio Catricalà einen herben Dämpfer hinnehmen.

Der Freistoss von Sall aus 18 Metern wurde von der Schöftler Mauer, zum Leidwesen von SCS Keeper Schenk, unglücklich zum 1:0 für die Zürcher abgelenkt.

Trotz dieses frühen Gegentors liess sich der SCS nicht beirren und nahm das Spielgeschehen in die Hand.

Schöftland trifft das Tor nicht

Unterstrass lief in der Folge meistens dem Ball hinterher und konnte aus dem Spiel heraus die Schöftler kaum beunruhigen.

Nur bei stehenden Bällen blieben sie gefährlich. Auf der anderen Seite konnte Schöftland kein Kapital aus der spielerischen Überlegenheit schlagen.

Bis 20 Meter vor dem Tor war alles schön anzusehen. Danach fehlten die letzte Überzeugung und vor allem der Glauben beim SC Schöftland.

Auch nach der Pause keine Tore für den SC Schöftland

Die Hoffnungen auf den Ausgleich wurden erneut durch einen Freistoss von Sall jäh gestoppt. Anstelle des fälligen 1:1 hiess es in der 56. Minute plötzlich 2:0.

Diesmal brauchte Sall keine Schöftler Mithilfe. Sein Abschluss aus rund 20 Metern landete unhaltbar im Lattenkreuz. Dies war bereits die Vorentscheidung.

Schöftland bemühte sich zwar weiterhin, blieb aber in der Offensive trotz weiteren guten Möglichkeiten harmlos und auch etwas hilflos.

Das 3:0 durch Harati in den Schlussminuten war nur noch Resultatkosmetik und besiegelte die erneute Niederlage des SC Schöftland endgültig.

Mehr zum Thema:

TrainerLigaSC SchöftlandSchöftland