Initianten möchten mehr bauliche Freiheit für eine alte Swissair-Siedlung. Eine Motion des Parlaments fordert einen neuen Gestaltungsplan.
Stadverwaltung Kloten
Stadtverwaltung – Kloten. - Nau.ch/MiriamDanielsson

«Für eine Zukunft der ersten Swissair-Siedlung von 1948» heisst das Anliegen, mit der Klotener Initianten mehr bauliche Freiheiten für eine alte Mitarbeitersiedlung der Swissair erreichen möchten.

Die Initiative sei an der Juniversammlung des Stadtparlaments abgelehnt und einstimmig für ungültig erklärt worden, berichtet der «Zürcher Unterländer». Das Parlament hat nun eine Motion eingereicht, die den Stadtrat damit beauftragt, einen privaten oder öffentlichen Gestaltungsplan auszuarbeiten.

Mittelholzerweg Kloten
Die Initiative betrifft die alte Swissair-Siedlung am Mittelholzerweg in Kloten. - Screenshot Google Maps

Häuser erweitern

Das Anliegen betrifft das historische Quartier am Mittelholzerweg in Kloten. Seit 2013 gilt für alle Bauvorhaben eine Gestaltungsplanpflicht. Ziel der Initianten war es zuletzt, einen privaten Gestaltungsplan aufzusetzen. Damit sollen die Hausbesitzer die Häuser um mehr als 30 Prozent erweitern können. Das sei den betroffenen Eigentümern nach jahrelangen Abklärungen anhand eines öffentlichen Gestaltungsplans zugesprochen worden.

Der bereitliegende Gestaltungsplan müsste rechtlich festgesetzt werden, wenn nicht genügend Bewohner einem neuen öffentlichen oder privaten Gestaltungsplan des Stadtrats zustimmen würden.

Mehr zum Thema:

Swissair Parlament