Die Frauen der Kloten-Dietlikon Jets besiegen in der Neuauflage des Supercup Finals die Wizards Bern Burgdorf mit 5:1.
Floorball Köniz
Unihockey (Symbolbild). - Keystone

Die Frauen der Kloten-Dietlikon Jets besiegen in der Neuauflage des Supercup Finals die Wizards Bern Burgdorf mit 5:1. Die Jets mussten sich lange gedulden, bis sie erstmals erfolgreich waren.

Kurz vor Drittelsende übernahm Neo-Captain und Schweden Rückkehrerin Andrea Gämperli Verantwortung und traf mit einem Satten Schuss in die weite obere Ecke. Davor setzten die Bernerinnen immer wieder Nadelstiche, während die Jets mehrheitlich das Spiel bestimmte und auch an der Torumrandung scheiterte.

Ein erfolgreiches zweites Drittel

Diesen Schwung nahmen die Zürcher Unterländerinnen mit ins zweite Drittel. Nach Pass von Andrea Gämperli verpasste Jenna Tavaloja zuerst noch, ehe sie die Berner Torhüterin im zweiten Anlauf in der nahen Ecke bezwang. Nur zwei Zeigerumdrehungen später lag der Ball bereits wieder im Tor. Olivia Herzog wurde von Tanja Bühler mustergültig im Slot bedient, welche den Ball im Tor unterbrachte.

Eine starke Kapitänin machte den Unterschied

Vor der Pause mussten die Jets noch das 3:1 hinnehmen. Lisa Von Arx rannte über das ganze Feld und bezwang die sonst tadellose Monika Schmid. Durch einen weiteren Doppelschlag in der 44. und 45. Minute machte Blau-Gelb den Deckel endgültig drauf.

Zuerst bediente Andrea Gämperli Ronja Niederberger, welche mittels Bogenlampe traf, danach durfte Gämperli zum Penalty antreten und verwandelte souverän. Für Rückkehrerin Gämperli war es eine Rückkehr nach Mass. Mit 2 Assists und 2 Toren drückte sie dem Final den Stempel auf und durfte als Captain am Ende den Pokal in die Höhe stemmen.