Wie die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil informiert, kann man am 25. April 2022 bis 18 Uhr an den Sammelpunkten sein Altmetall entsorgen.
Altmetallsammlung. - Keystone

Am Montag, 25. April 2022, findet in der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil eine Sammlung von Altmetall statt. Gesammelt werden Altmetalle aus privaten Haushaltungen wie Pfannen, Eisenstangen, Drahtgitter, Maschinenteile, Velos und Mofas ohne Pneu, Metallmöbel et cetera.

Nicht mitgenommen werden komplette Landmaschinen, Altautos, Pneus, Batterien, Gasflaschen, Feuerlöscher, Büro- und Unterhaltungselektronik, Elektro-Haushaltgeräte, Altöl und Chemikalien, brennbare Materialien, Flüssigkeiten und Kehricht.

Es ist zu beachten, dass das Altmetall bis Montagabend, 18 Uhr, an den Sammelstellen zu deponieren ist. Sämtliche Gegenstände sind gebündelt oder in offenen Behältern bereitzustellen. Lange Gegenstände sind auf 2 Meter zu kürzen.

Das Altmetall kann an vier Sammelpunkten abgegeben werden

Das Altmetall kann am Parkplatz vor der katholischen Kirche (nur nordwestliche Ecke); in Aewil beim Platz neben dem ehemaligem Restaurant Rössli; in Ibach bei dem ehemaligen Restaurant sowie in Oetschwil vor der Scheune von Marianne Bühler abgestellt werden.

Industrie- und Gewerbebetriebe (inklusive Landwirtschaft) sind gesetzlich verpflichtet, grössere Mengen von Altmetall direkt der Wiederverwertung wie beispielsweise über Händler in der Region zuzuführen. Weissblech (Konservendosen) gehört in die separate Sammelstelle der Gemeinde.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Altmetalle jeden ersten Montag im Monat von 17 bis 18 Uhr beim Werkhof in Bütschwil, abzugeben.

Mehr zum Thema:

Bütschwil-Ganterschwil