Am Samstagmorgen ist in Grindelwald BE eine Scheune vollständig abgebrannt. Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern.
siebnen
Symbolbild Feuerwehr - Keystone
Ad

Der Kantonspolizei Bern wurde am Samstag, 25. Juni 2022, kurz vor 4.50 Uhr gemeldet, dass am Rinderstutz in Grindelwald eine Scheune brenne. Als die umgehend aufgebotenen Einsatzkräfte am Ort eintrafen, stand die Scheune mit einer Garage und einem Ökonomieteil bereits in Vollbrand.

Der Brand konnte unter Kontrolle gebracht werden

Den rund 55 ausgerückten Angehörigen der Feuerwehren Grindelwald und Lütschental sowie der Feuerwehr Bödeli gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und das Feuer zu löschen. Sie konnten ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude verhindern. Die Scheune wurde durch die Flammen vollständig zerstört. Personen oder Tiere wurden keine verletzt.

Durch die Kantonspolizei Bern wurden Ermittlungen zum Sachschaden sowie zur Brandursache aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Lütschental Sachschaden Feuerwehr Feuer Grindelwald