Am Sonntagmorgen ist in Li Curt GR ein Fischer tödlich verunglückt. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt.
Fischer tödlich verunglückt. - Kantonspolizei Graubünden

Der 55-jährige Mann war am frühen Morgen mit seinem Sohn zum Fischen am Bach Val Pednal aufgebrochen, wo die beiden in entgegengesetzter Richtung fischten.

Gegen 8 Uhr, als sie im Gebiet Clev zusammentrafen, fand der Sohn seinen Vater am Boden liegend. Er leistete sofort Erste Hilfe und Angehörige alarmierten die Rega.

Trotz der Reanimationsmassnahmen verstarb der Fischer noch vor Ort. Der Mann hat beim Auswerfen der Schnur mit der Rute oder dem Haken die Stromleitung getroffen und einen tödlichen Stromschlag erlitten.

Mehr zum Thema:

Vater Rega