Am Samstag, 19. Juni, ist es auf der Oberalpstrasse H19 in Laax GR zu einem spektakulären Selbstunfall gekommen. Der Autolenker wurde dabei leicht verletzt.
Kantonspolizei Graubünden
Am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden. - Kantonspolizei Graubünden

Ein 69-jähriger Mann fuhr am Samstag um 15.00 Uhr mit seinem Auto auf der Oberalpstrasse H19 von Ilanz herkommend in Richtung Flims. Im Ortsbereich Lieptgas in Laax geriet der Lenker mit dem Personenwagen zu weit nach rechts und fuhr anschliessend die ansteigende Stützmauer hinauf.

In der Folge wurde das Fahrzeug angehoben, kippte auf seine linke Seite und kam so auf der Fahrbahn liegend zum Stillstand. Passanten bargen den Verletzten aus dem Wagen und stellten dieses wieder auf die Räder.

Ein Ambulanzteam des Regionalspitals Ilanz überführte den Mann zur medizinischen Kontrolle ins Spital Surselva nach Ilanz. Am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden.

Während der zirka stündigen Unfallaufnahme kam es zweitweise zu Verkehrsbehinderungen. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.