Am Donnerstagnachmittag, 10. Dezember, ist es in Gondiswil zu einer Kollision zwischen einem Zug und einem Traktor gekommen.
Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Am Donnerstag, 10. Dezember 2020, um 16.45 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es beim Bahnübergang Haltestelle Gondiswil zu einem Unfall zwischen einem Zug und einem Traktor gekommen sei. Bisherigen Erkenntnissen zufolge wollte ein Traktor mit Anhänger von Lischmatt herkommend den Bahnübergang in Richtung Gondiswil überqueren, wobei es in der Folge zur Kollision mit einem von Luzern in Richtung Huttwil fahrenden Zug kam.

Der Traktorlenker konnte das landwirtschaftliche Fahrzeug vor der Kollision mit dem Zug selbstständig verlassen und wurde nicht verletzt. Gemäss aktuellem Kenntnisstand blieben auch die Personen im Zug unverletzt.

Am Zug entstand Sachschaden. Der Traktor erlitt Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Die Bahnstrecke zwischen Wolhusen und Langenthal war für mehrere Stunden unterbrochen. Der Strassenverkehr wurde für die Dauer der Unfallarbeiten wechselseitig geführt.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Region Huttwil und die BLS. Ermittlungen zum Unfall wurden durch die Kantonspolizei Bern aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei BernSachschadenTotalschadenFeuerwehrBLS