Wie die Gemeinde Oberrieden mitteilt, wurde Jacqueline Fritschi-Cornaz vom Vorstand des Kulturkreises vorgeschlagen und für ihr engagiertes Schaffen geehrt.
Zürcherhaus Oberrieden.
Zürcherhaus Oberrieden. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Jacqueline Fritschi-Cornaz ist Schauspielerin und Produzentin und wurde am Neujahrsapéro vom 2. Januar 2022 besonders für ihr Engagement und die Rolle im Film «Kavita & Teresa» ausgezeichnet.

Vor 12 Jahren hat Jacqueline Fritschi-Cornaz persönlich das schweizerisch-indische Filmprojekt initiiert und seitdem manche Herausforderungen gemeistert, damit der Spielfilm nach dem Drehbuch und der Regie von Kamal Masale im Laufe von 2022 in die Kinos kommt.

Für das engagierte Schaffen geehrt

Neben der Rolle als Mutter Teresa im Film «Kavita & Teresa» wird Jacqueline Fritschi-Cornaz auch für das bisherige engagierte Schaffen als Schauspielerin und Produzentin geehrt.

Mit dem Kulturpreis zeichnet die Gemeinde Oberrieden auf Antrag des Kulturkreises Persönlichkeiten aus, die Werke von ausgewiesener künstlerischer oder kulturvermittelnder Qualität geschaffen haben, welche in Oberrieden wirken oder einen besonderen Bezug zu Oberrieden haben.

Der Kulturpreis ist mit 5000 Franken dotiert und die Vergabe wird durch den Vorstand des Kulturkreises dem Gemeinderat vorgeschlagen.

Mehr zum Thema:

Mutter Teresa Franken Mutter