Am 9. September 2021 erfolgte nun das Eröffnungs-Event «Taxito» in Aesch LU durch die Projektleitung statt.
Fest (Symbolbild).
Fest (Symbolbild). - shutterstock

Wie die Gemeinde Aesch LU berichtet, wurde wegen Corona der offizielle Start von «Taxito» vom letzten Jahr auf den 1. Juni 2021 verschoben. Am 9. September 2021 erfolgte nun der Eröffnungs-Event in Aesch durch die Projektleitung zusammen mit Vertretern der acht beteiligten Luzerner und Aargauer Gemeinden, Aesch, Bettwil, Buttwil, Fahrwangen, Hitzkirch, Hochdorf, Meisterschwanden und Schongau, und Gästen aus den beiden Kantonen.

Es bestehen in allen beteiligten Gemeinden Haltestellen. Eine weitere Haltestelle ist in Muri vorgesehen. Wer eine Mitfahrgelegenheit sucht, schickt an der Taxito-Haltestelle ein SMS mit dem gewünschten Zielort, die möglichen Zielorte sind an den Haltestelle aufgeführt.

Darauf erscheint der Zielort auf der Solar-Anzeigetafel und wird so für Vorbeifahrende sichtbar gemacht. Vor dem Einsteigen schickt man ein SMS mit dem Kennzeichen des Mitfahrautos an «Taxito».

Das Projekt «Taxito»befindet sich noch in der Pilotphase

Eine Fahrt kostet 2.90 Franken. Es braucht keine App oder Ähnliches. Wenn der Fahrer bei «Taxito» ein Konto erstellt hat, erhält er einen Beitrag von ein Franken pro Fahrt.

Das Projekt «Taxito» wurde von der IDEE Seetal und der KEK Seetal initiert und wird in der Pilotphase bis September 2023 vom Verkehrsverbund Luzern und den beteiligten Gemeinden finanziert. Der Kanton Aargau und die SBB leisten dazu eine Anschubfinanzierung.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus SBB