Der Gemeinderat Seeberg gibt die Tätigkeit zur Aufbereitung und den Versand des Abstimmungsmaterials für die eidgenössischen kantonalen Volksabstimmungen ab.
Urne
Eine Person gibt in der Stadt Zürich seine Stimme ab. (Symbolbild) - sda

Anlässlich seiner Sitzung vom 18. August 2021 hat der Gemeinderat beschlossen, die Aufbereitung und den Versand des Abstimmungsmaterials für die eidgenössischen und/oder kantonalen Volksabstimmungen neu zu organisieren und damit die bisherige Funktion als «Stimmmaterial-Beauftragte» per Ende Jahr aufzuheben.

Das Einpacken und der Versand des Stimmmaterials wird ab kommendem Jahr neu zentral durch die BEWO Genossenschaft, Oberburg übernommen. Die Genossenschaft wird erstmals mit den Arbeiten zur Volksabstimmung vom 13. Februar 2022 beauftragt.