Die Gemeinde Huttwil und die Industriellen Betriebe Huttwil planen die Verlegung ihrer Werkhöfe an einen gemeinsamen Standort im Industriegebiet.
Huttwil
Gemeinde Huttwil. - Huttwil

Der Standortwechsel schafft die nötige Platzreserve für künftige Nutzungen, welche auf eine zentrumsnahe Lage angewiesen sind. Der Betrieb wird für beide Werkhöfe einfacher, da die Infrastrukturen nicht mehr auf mehrere Standorte verteilt werden müssen. Zudem können Synergien im Bereich der Zusammenarbeit genutzt werden.

Dass die heutigen Standorte der beiden Werkhöfe von der Gemeinde und der Industriellen Betriebe Huttwil AG (IBH AG) nicht ideal gelegen sind und die Infrastrukturen teilweise dezentral untergebracht werden müssen, ist seit mehreren Jahren ein Thema. Im Jahr 2010 scheiterte ein Projekt für eine Mehrzweckanlage im Oberdorf.

Neuer Standort im Industriegebiet

Als bekannt wurde, dass der heutige Firmenstandort der Firma Trüssel für deren Bedürfnisse zu eng ist, hat der Gemeinderat Abklärungen für einen möglichen Kauf des Werkhofs Trüssel in Auftrag gegeben. Gelingt dieser Kauf, ist es sowohl für die Gemeinde und die IBH AG wie auch für die Firma Trüssel eine Win-win-Situation. Die Vorabklärungen haben gezeigt, dass mit Anpassungen an den bestehenden Gebäuden und mit einem Ergänzungsbau sowohl die Bedürfnisse des Gemeindewerkhofs wie auch des gesamten IBH-Betriebs optimal gedeckt werden können. Für die heute noch nicht benötigten Flächen besteht bereits eine konkrete Mieteranfrage für gedeckten Einstellraum.