Am Donnerstag, 10. Juni, wurde ein Autofahrer von der Polizei angehalten, als er auf der A1 in der falschen Richtung unterwegs war.
Ein Auto der Kantonspolizei Freiburg. - Kantonspolizei Freiburg

Am Donnerstag, gegen 18:45 Uhr, wurde die Intervention der Kantonspolizei Freiburg auf der A1 angefordert, da ausgangs des Tunnels «Combettes», in Richtung Yverdon-les-Bains ein Geisterfahrer auf der Überholspur unterwegs war. In Zusammenarbeit mit Patrouillen der Kantonspolizei Waadt konnte das Fahrzeug auf der Höhe der Gemeinde Domdidier angehalten werden.

Es wurde zum Glück niemand verletzt. Der Verkehr wurde während einigen Minuten verlangsamt. Der 77-jährige Lenker wird bei der zuständigen Behörde angezeigt. Sein Führerausweis wurde ihm abgenommen.

Mehr zum Thema:

A1