Mit fast 2,4 Millionen Bewegungsminuten ist Gossau die aktivste Gemeinde im Gemeindeduell «Schweiz bewegt». Chur wurde überholt.
Der Anteil der Schweizer Bevölkerung, der sich aus gesundheitlicher Sicht in ausreichendem Masse bewegt, ist in den letzten zehn Jahren von 62 auf 76 Prozent gestiegen. (Symbolbild)
Der Anteil der Schweizer Bevölkerung, der sich aus gesundheitlicher Sicht in ausreichendem Masse bewegt, ist in den letzten zehn Jahren von 62 auf 76 Prozent gestiegen. (Symbolbild) - sda - Keystone/ANTHONY ANEX

Das diesjährige Gemeindeduell «Schweiz bewegt» dauerte fünfzig Tage ist somit vergleichbar mit einem Langstreckenlauf. Und offenbar hat sich Gossau das Rennen am besten eingeteilt.

Mehrmals wechselte in der Kategorie der Gemeinden mit mindestens 15'000 Einwohnerinnen und Einwohnern die Führungsposition zwischen Gossau und Chur. In der letzten Woche zog Chur mit einem Schüleranlass scheinbar uneinholbar davon. Doch auf der Zielgeraden hat Gossau nochmals zugelegt und mit 2'389'345 Bewegungsminuten den Kategoriensieg errungen. Mitgeholfen haben die Trainings und der Flashmob vom vergangenen Samstag, sowie viele Aktivitäten von Vereinen.

Das Beste Resultat in vier Kategorien

Chur hat gut 300'000 Minuten weniger und das drittplatzierte Pratteln kam auf rund 860'000 Minuten. Das Gossauer Resultat ist gar das beste aller vier Kategorien.

Dies ist sehr erfreulich, denn erfahrungsgemäss erreichen mittelgrosse Gemeinden mehr Bewegungsminuten, weil sich die Bewohnerinnen und Bewohner einfacher aktivieren lassen. Die Stadt Gossau bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die engagierte Teilnahme. Das Gemeindeduell 2021 hat einmal mehr gezeigt, dass die Bevölkerung von Gossau und Arnegg überaus sportlich ist und sich gerne bewegt.