Wie die Gemeinde Glaus Nord mitteilt, erstattete die Lintharena AG ab Ende Jahr 2022 dem Gemeinderat erstmalig Bericht über Massnahmen zur Ergebnisverbesserung.
Innenhof vom Näfels-Freulerpalast in Glarus Nord.
Innenhof vom Näfels-Freulerpalast in Glarus Nord. - Nau.ch / Simone Imhof
Ad

Verschiedene Massnahmen sollen helfen, das betriebliche Ergebnis der Lintharena AG zu verbessern.

Nebst bereits vollzogenen Sofortmassnahmen wie dem Austausch der Geschäftsführung sowie der Anhebung der Eintrittspreise vereinzelter Angebote infolge markant gestiegener Energiepreise liegt der Fokus vor allem auf der Steigerung des Umsatzes durch deutlich verstärkte und gezielte Kommunikationsmassnahmen.

So besteht nach Ansicht des Verwaltungsrats vor allem bei den Abo-Kunden ein deutliches Steigerungspotenzial.

Ebenso soll sich die Lintharena AG durch individuelle Angebote noch deutlicher von ihren Mitbewerbern unterscheiden.

Eine Kundenbefragung wird im Januar 2023 veranlasst

Des Weiteren soll die vermehrte Durchführung von öffentlichen Events zudem den Bekanntheitsgrad im Kernmarkt, welcher von der Bündner Herrschaft über das Linthgebiet bis zum oberen Zürichsee reicht, weiter erhöhen.

Die Lintharena AG will zudem die Dienstleistungsbereitschaft noch enger auf ihre Kundschaft abstimmen.

Aus diesem Grund führt die Lintharena AG im Januar 2023 Kundenbefragungen durch, mit welchen die Bedürfnisse der Gäste abgeholt werden.

Die daraus gezogenen Erkenntnisse sollen im Folgenden in die Gestaltung des Angebots und der Öffnungszeiten einfliessen.

Investitionen in die interne Aus- und Weiterbildung

Der Verwaltungsrat setzt zudem das Ziel, die Organisation in personeller Hinsicht zu stabilisieren und die dadurch frei werdenden Ressourcen in die interne Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden zu investieren.

Dies kommt letztlich wieder der lintharena ag als attraktiver Arbeitgeberin zugute. Weitere organisatorische Optimierungen befinden sich derzeit in Abklärung, wobei der Verwaltungsrat der Lintharena AG dem Gemeinderat laufend Bericht erstatten wird.

Der entsprechende Bericht ist auf der Webseite der Gemeinde aufgeschaltet.

Mehr zum Thema:

Glarus NordGlarusVerwaltungsrat