Die Glarner Regierung will das Gesundheitspersonal im Kanton finanziell unterstützen. Sie nimmt dabei den Kanton Freiburg als Vorbild, der dem Pflegepersonal Gutscheine aus dem lokalen Gewerbe zukommen lässt.
Glarus Regierung
Das Sitzungszimmer der Regierung im Rathaus in Glarus. - Keystone

Die Glarner Regierung will das Gesundheitspersonal im Kanton finanziell unterstützen. Sie nimmt dabei den Kanton Freiburg als Vorbild, der dem Pflegepersonal Gutscheine aus dem lokalen Gewerbe zukommen lässt.

Die Zusage ging auf einen politischen Vorstoss der Glarner GLP zurück. In einer Interpellation hatte diese von der Regierung gefordert, eine finanzielle Unterstützung des Gesunheitspersonals zu prüfen.

Gesundheits- und Finanzdirektor Rolf Widmer sagte am Dienstag in einer Antwort auf die Interpellation, die Regierung arbeite zur Zeit eine entsprechende Lösung aus. Vorbild sei die Lösung des Kantons Freiburg. Momentan wären aber noch zwei weitere Vorstösse der SP und der SVP in ähnlichen Zusammenhang hängig. Die Regierung wolle alle Vorstösse in ihre Lösung einfliessen lassen.

Mehr zum Thema:

GLP SVP SP Regierung