Am Sonntagmorgen, 27. Juni, kam es auf der A3 in Bilten und auf der Landstrasse in Netstal zu Verkehrsunfällen infolge Sekundenschlaf.
Der Lenker kam infolge Sekundenschlaf von der Strasse ab, durchbrach den Strassenzaun und kam im angrenzenden Wiesland zum Stillstand. - Kantonspolizei Glarus

Ein 35-jähriger Lenker aus dem Ausland fuhr um ca. 07.30 Uhr auf der A3 in Richtung Zürich als er bei KM 154.900 kurz einnickte und mit seinem PW auf den Pannenstreifen geriet, dort einen Leitpfosten touchierte und auf den Grünstreifen fuhr.

Die Insassen des Fahrzeuges blieben alle unverletzt. Am Wagen und der Fahrbahninfrastruktur entstand Sachschaden. Das beschädigte Fahrzeug musste mittels Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden.

Lenker durchbrach den Strassenzaun

Auf der Landstrasse in Netstal in Richtung Näfels kam um ca. 08.00 Uhr ein 36-jähriger Lenker ebenfalls infolge Sekundenschlaf mit seinem Wagen von der Strasse ab, durchbrach den Strassenzaun und kam im angrenzenden Wiesland zum Stillstand.

Die Insassen blieben unverletzt jedoch entstand auch hier an Fahrzeug und Strassenzaun geringer Sachschaden. Beiden Fahrzeuglenkern wurde die Fahrberechtigung entzogen.

Mehr zum Thema:

Sachschaden A3