Adelboden hat vier neue Erlebnis-Trails für Gross und Klein gestaltet. Mit dem Smartphone und QR-Codes auf den Trails kann man in eine andere Welt eintauchen.
Adelboden
Eine Gruppe wandert in Adelboden. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Gemeinde Adelboden hat vier neue Wander-Trails angelegt.
  • Mit dem Smartphone kann man auf den smartTrails in andere Welten abtauchen.
  • Wenn das Angebot ankommt, werden weitere Erlebniswege in Adelboden geplant.

Auf den Erlebniswegen entlang der Engstligen in Adelboden gibt’s Wissenswertes für kleine und grosse Entdecker. Vier neue Trails können mit dem Smartphone erkundet werden.

«Thomas Cook Trails» in Adelboden

Den Anfang machte eine Projektgruppe bereits vor Jahren mit der Planung des «Thomas Cook Trails». Der Weg führt von Leukerbad über den Gemmipass bis Kandersteg. Er nimmt die Teilnehmenden mit in die Welt des berühmten Reisepioniers.

adelboden
Ein Blick auf Adelboden. - myswitzerland.com

Mit smartTrails hat man dann die perfekte Lösung für die Umsetzung gefunden. Zudem hat man damit dem neuen Angebot in diesem Frühling den letzten Schliff verliehen. Danach folgte die Tour durch das Dorf Adelboden und die beiden Wasserweg-Trails entlang der Engstligen.

Highlight ist der Engstligenwasserfall

Ein besonderes Erlebnis ist dabei der Weg rund um den Engstligenwasserfall, einem der höchsten Wasserfälle der Schweiz. Seit letztem Wochenende sind nun alle Tafeln mit QR-Codes montiert, die Erlebnissaison ist eröffnet.

Adelboden
Adelboden steht auf einer Bank. - Keystone

Und wer Sarah Oester, Mitglied der Projektgruppe, nach ihrer Vision fragt: Der spürt rasch, dass das Projekt mit diesen vier smartTrails noch lange nicht abgeschlossen ist. «Wenn das Angebot bei unseren Gästen Anklang findet, wollen wir auf jeden Fall weitere Erlebniswege aufbauen», so Sarah Oester.

Ideen, die Gross und Klein verzaubern und in andere Welten eintauchen lassen, seien auf jeden Fall einige da. Mehr will sie derzeit aber noch nicht verraten.

Mehr zum Thema:

Smartphone