Wie die Gemeinde Herdern informiert, haben die Einwohner ihren Trinkwasserverbrauch auf ein Minimum zu beschränken.
Trinkwasser
In einem Luzerner Stadt-Quartier ist das Wasser durch Bakterien verunreinigt (Symbolbild). - St. Gallen
Ad

Infolge der anhaltenden Sommerhitze und mangelnder Niederschläge besteht zurzeit eine akute Wasserknappheit in der öffentlichen Wasserversorgung der Gemeinde Herdern und in jener des Zweckverbandes Wasserversorgung Seerücken West.

Die Bevölkerung wird aufgefordert, sparsam mit Wasser umgehen, keine Autos zu waschen und keine Pools mit Wasser zu befüllen. Zudem ist die Bewässerung von Gärten auf das Notwendige zu beschränken. Rasenflächen dürfen aktuell nicht mehr bewässert werden, und der persönliche Wasserverbrauch ist zu reduzieren. Die Einstellung der Bewässerung von landwirtschaftlichen Kulturen ist bereits erfolgt.

Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Wasser kann auf weitergehende Massnahmen verzichtet werden.

Mehr zum Thema:

Wasser Herdern