Wie der FC Steckborn mitteilt, gibt es nach langem Warten endlich positive Neuigkeiten über den Stand des Sportplatz-Projekts.
FC Aarau
Fussballplatz / Fussballfeld. (Symbolbild) - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Mit dem Landabtausch ist man im langersehnten Projekt einen Schritt weiter und die Mitglieder des FC Steckborn dürfen hoffen, in absehbarer Zeit über einen neuen Sportplatz abstimmen zu dürfen.

Bis dahin dauert es sicherlich noch einige Monate, nichtsdestotrotz bestehen berechtigte Hoffnungen, dass unter anderem 150 Kinder und Jugendliche endlich eine würdige Umgebung für die Ausübung ihres Hobbys erhalten.

Mit der Mitteilung des Stadtrates kann auch die vom FC Steckborn gegründete Sportplatzkommission ihre Aufgaben weiterführen.

Sie beschäftigt sich damit, aufzuzeigen, weshalb ein neuer Sportplatz dringend benötigt wird.

Fussballplatz in schlechtem Zustand

Erst am Wochenende hat sich gezeigt, in welch schlechtem Zustand der aktuelle Fussballplatz ist.

Nach einigen Regenfällen konnte weder trainiert noch Meisterschaftsspiele ausgetragen werden.

Alle geplanten Spiele mussten abgesagt beziehungsweise verschoben werden.

Dies macht es für die Verantwortlichen beim FC Steckborn nicht einfach, gilt es doch Ausweichtermine für die verschobenen Spiele zu finden, was mit nur einem bestehenden Fussballplatz nicht einfach ist.

Der verdiente Aufstieg

Wie beliebt der Fussballsport in Steckborn ist, hat sich erst diesen Frühling beim alles entscheidenden Meisterschaftsspiel der ersten Mannschaft des FC Steckborn am 26. Mai 2022 gezeigt.

Circa 300 Zuschauer fieberten an diesem Abend über den möglichen Aufstieg des FC Steckborn in die vierte Liga mit.

Eine solche Stimmung hat man auf dem Emmig schon lange nicht mehr erlebt und mit der tatkräftigen Unterstützung des Publikums konnte der Sieg tatsächlich eingefahren werden – der verdiente Aufstieg wurde bekanntlich Tatsache.

Eine mögliche Frauenmannschaft

Nun gilt es, diese positiven Emotionen mit einem neuen Sportplatz weiteren Schwung zu verleihen, damit der FC Steckborn in Zukunft noch weiter kommt.

Mit einer an die heutige Zeit angepassten Infrastruktur könnte endlich auch über eine mögliche Frauenmannschaft nachgedacht werden.

Die Verantwortlichen des FC Steckborn hoffen, demnächst von der Stadt über das weitere Vorgehen informiert zu werden.

Projekt «neuer Sportplatz»

Man ist sich beim FC Steckborn einig, mit der Stadt zusammenzuarbeiten, um das Projekt «neuer Sportplatz» auf einen positiven Weg zu führen.

Der FC Steckborn wird dazu nichts unversucht lassen und bietet seine Hilfe in allen möglichen Belangen an.

Denn wie Desmond Morris schon verkündete: «Ein Ball hat keine Ecken und Kanten und vermag Kinder schon zu begeistern, ehe sie überhaupt sprechen können.

Unabhängig jeder Klassen-Gesellschaft. Und was wir lieben, lassen wir nicht mehr gerne los.»

Mehr zum Thema:

LigaFC SteckbornSteckborn