Wie die Gemeinde Frauenfeld informiert, werden Mitarbeitende des Waffenplatzes an verschiedenen Stellen die Goldruten ausbaggern und abtransportieren.
Das Schloss Frauenfeld.
Das Schloss Frauenfeld. - Nau.ch / Miriam Danielsson
Ad

Die Altläufe in der Allmend Frauenfeld sind wertvolle Lebensräume für viele selten gewordene Tier- und Pflanzenarten. Zunehmend verdrängt werden die einheimischen Pflanzen von der kanadischen Goldrute, einem invasiven Neophyten, der sich in den letzten Jahren immer weiter ausgebreitet hat. In den nächsten Tagen werden Mitarbeitende des Waffenplatzes an verschiedenen Stellen die Goldruten mitsamt den Wurzeln ausbaggern und abtransportieren.

Die dabei entstehenden Feuchtbiotope werden sich schnell wieder mit einheimischen Arten besiedeln. Der Bekämpfung der Goldruten wird aber auch in Zukunft alle Beteiligten noch weiter beschäftigen. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit zwischen der Stadt Frauenfeld und dem Amt für Raumentwicklung, Abteilung Natur und Landschaft des Kanton Thurgaus durchgeführt.

Mehr zum Thema:

Natur Frauenfeld