Frauenfelder, die Jahreskarten für das Badi besitzen, die vor dem 1. Dezember 2020 gekauft worden sind, können sich das Geld zum Teil zurückerstatten lassen.
Das Hallen-, Frei und Sprudelbad in Frauenfeld.
Das Hallen-, Frei und Sprudelbad in Frauenfeld. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Das Hallen-, Frei- und Sprudelbad in Frauenfeld wurde am letzten Montag, 25. Oktober 2021 aufgrund des Neubaus des Hallenbades für zwei Jahre geschlossen. Personen, die Jahreskarten für das Bad besitzen, die vor dem 1. Dezember 2020 gekauft worden sind und die aufgrund der periodischen Schliessung des Bades durch Corona verlängert wurden, können sich das Geld anteilsmässig zurückerstatten lassen (Stichtag, 25. Oktober 2021).

Gegen Vorweisen des Abonnements wird der Restbetrag in Bargeld ausbezahlt. Die Auszahlung erfolgt bis am 31. Dezember 2021 an der Kasse der Kunsteisbahn.

Die Öffnungszeiten der Kunsteisbahn sind online abrufbar. Eine Übertragung der Jahreskarten auf das neue Bad ist nicht möglich.

11-er Abonnemente bleiben hingegen weiterhin gültig. Sie können nach der Neueröffnung des Hallenbades weiterhin eingelöst werden.

Bei allen Jahreskarten, die nach dem 1. Dezember 2020 gekauft wurden, ist die Schliessung per 25. Oktober 2021 im Preis bereits berücksichtigt worden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus