Die Stimmberechtigten von Frutigen werden Anfang Juli an der Urne über fünf Vorlagen befinden. Die Volksabstimmung hätte eigentlich Mitte Mai stattfinden sollen, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben werden.
abstimmung stimmrechtsalter
Ein Mann wirft seine Abstimmungspapiere in die Urne. (Symbolbild) - Keystone

Der Frutiger Gemeinderat hat nun entschieden, mit der Abstimmung über die fünf Vorlagen nicht erst bis zum nächsten offiziellen Abstimmungstermin vom 27. September 2020 zuzuwarten. Stattdessen werden die Stimmberechtigen am 5. Juli an die Urne gerufen.

Für den Abstimmungstermin im Sommer entschied sich die Gemeinde nicht zuletzt auch deshalb, um dem Gewerbe willkommene Arbeitsaufträge vergeben zu können.

Abgestimmt wird über den Anbau und die Teilsanierung der Schulanlage Widi. Dazu liegt ein Kreditantrag von 6,5 Millionen Franken vor. Ein weiteres Geschäft betrifft den Neubau des Gemeindewerkhofs im Kanderspitz mit einem Kreditantrag von 2,7 Millionen Franken. Ebenfalls zur Abstimmung kommt der zweite Teil der Ortsplanrevision sowie zwei Änderungen von Bauzonenplänen und Baureglementen.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Franken