Wie der Verein FC Meggen berichtet, verliert die erste Mannschaft gegen den FC Küssnacht a/R mit 1:2. Trotzdem war eine positive Leistungssteigerung zu sehen.
Fussball
Fussball (Symbolbild). - Pixabay
Ad

Am Dienstagabend, 27. September 2022, hat die erste Mannschaft den FC Küssnacht a/R zu Hause auf der Hofmatt zum 1/16-Final im Toni’s Zoo Cup empfangen.

Die Spieler sind voller Motivation in das Derby gestartet und haben schon von Beginn an gezeigt, dass es für den Gegner kein einfaches Spiel wird.

Wie vom Trainer gefordert, hat sich das Team in den ersten Minuten auf die Defensive konzentriert und den Gegner vom eigenen Sechzehner ferngehalten.

Durch viel Kampfgeist und Leistungsbereitschaft haben sie sich in die Hälfte des Gegners gespielt und konnten eigene Chancen erarbeiten.

In der ersten Halbzeit fielen keine Tore

Die beiden Mittelfeldmotoren Sven und Gianluca mussten viel nach hinten arbeiten und einiges einstecken.

Offensiv lief viel über die Seite des jungen Alex, welcher sich gemeinsam mit den beiden Stürmern Fabrizio und Exi in Szene setzen konnte.

Am heissesten wurde es nach einer Kombination zwischen Dario und Fabrizio, als der Ball scharf in die Mitte gebracht wurde, aber kein Empfänger bereitstand.

Es kam in der ersten Halbzeit zu vielen Zweikämpfen und Unterbrüchen, jedoch zu keinen weiteren zwingenden Chancen von beiden Teams.

Das erste Tor erzielte FC Meggen

In der zweiten Halbzeit presste Meggen etwas früher und konnte so einige Akzente setzten. Trotz der unterschiedlichen Tabellensituation duellierten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe.

Obwohl die Küssnachter mehr Ballbesitz hatten und etwas besser kombinierten, konnten die Meggener in der 62. Minute durch einen schönen Flugkopfball von Dario den Führungstreffer erzielen.

Zuvor wurde der stramme Freistoss vom Innenverteidiger-Routinier Ibi knapp vom Torhüter an den Pfosten gelenkt und diente so als Vorlage zum Tor.

Wenige Minuten später zappelte der Ball dann erneut im Netz, dieses Mal jedoch im Tor von Meggen.

In der Endphase kam das entscheidende Tor

Ein hoher Ball entwischte der Abwehr und landete in den Füssen des Gegners, der aus der Nähe nur noch einschieben konnte.

Die Spieler der 1. Mannschaft liessen die Köpfe nicht hängen und kämpften weiter unbeeindruckt um die nächste Runde im Cup.

In der 80. Minute erzielten die Küssnachter dann das entscheidende Tor in diesem Duell.

Trotz weiterer Chancen und gutem Einsatz konnte das Spiel nicht mehr gedreht werden.

Der FC Meggen zeigte eine neue Seite

Die Zuschauer auf der Hofmatt haben trotzdem ein spannendes und kampfreiches Spiel erlebt.

Die 1. Mannschaft des FC Meggen hat sich nach dem Wochenende von einer neuen Seite gezeigt mit viel Leistungsbereitschaft, Kampfgeist und Willen.

Nun gilt es, diese Stärken in den verbleibenden Spielen auf dem Platz zu zeigen und weitere Punkte für das Ziel «Aufstiegsrunde» zu sammeln.

Mehr zum Thema:

Trainer FC Meggen Meggen