Ein Gestaltungsplan sieht den Bau von zwei neuen Hochhäusern im Hochbord vor. Die Gebäude betreffen zwei verschiedene Parzellen in Dübendorf.
Aussicht über Dübendorf - Dübendorf.
Aussicht über Dübendorf - Dübendorf. - Nau.ch/MiriamDanielsson

In Dübendorf wird weiter gebaut. Diverse Grossbauprojekte sind bereits in Planung, nun folgt bereits das nächste.

Bei der Stadt ist gemäss «züriost» der private Gestaltungsplan «Am Stadtrand» eingereicht worden. Er sieht zwei neue Hochhäuser im Hochbord vor. Die Gebäude sollen auf dem Areal östlich der Bahnlinie Stettbach-Dübendorf und nördlich der Siedlung Stettbach Mitte gebaut werden.

Zwei verschiedene Parzellen

Die Planung basiere auf dem Resultat eines Studienauftrags, bei welchem das Zürcher Architekturbüro Stücheli Architekten als Sieger hervorgegangen sei, so «züriost» weiter. Die beiden Hochhäuser betreffen zwei verschiedene Parzellen mit unterschiedlichen Eigentümern.

Die Parzelle im Norden gehöre dem St. Galler Immobilienunternehmen Mettler2Invest. Das Richtprojekt des aktuellen Gestaltungsplans sehe ein maximal 60 Meter hohes, 20-stöckiges Hochhaus mit 116 Mietwohnungen vor.

Über das Grundstück im Süden, welches der Zürcher Familie Furegati gehöre, liegen noch keine weiteren Informationen vor.

Der Gestaltungsplan werde nun von den Behörden geprüft und die Baueingabe für den ersten Block könne voraussichtlich im Sommer erfolgen. Baubeginn sei auf Herbst 2021 geplant.

Mehr zum Thema:

Herbst