Das Budget 2022 der Stadt Dietikon sieht in der laufenden Rechnung bei einem Aufwand von rund 232 Millionen Franken ein Defizit von 8,87 Millionen Franken vor.
dietikon
Ein Zug hält am Bahnhof Dietikon ZH (Symbolbild). - Keystone

Das Budget 2022 der Stadt Dietikon sieht in der laufenden Rechnung bei einem Aufwand von rund 232 Millionen Franken ein Defizit von 8,87 Millionen Franken vor. Für das laufende Jahr budgetierte Dietikon ein Minus von 14,7 Millionen Franken.

Angesichts des nach wie vor anspruchsvollen Umfelds sei die Verbesserung im Budget sehr erfreulich, teilte der Stadtrat von Dietikon am Montag mit. Der Steuerfuss soll gemäss dem Antrag an den Gemeinderat unverändert bei 123 Prozent bleiben.

Bei den Steuererträgen der natürlichen und juristischen Personen erwartet die mit rund 28'000 Einwohner fünftgrösste Stadt im Kanton Zürich einen Rückgang. Gleichzeitig rechnet der Stadtrat mit einem Anstieg bei den Fallzahlen in der Sozialhilfe.

Kompensiert werden diese negativen Einflüsse laut der Mitteilung durch die anhaltend positive Entwicklung bei den Grundstücksgewinnsteuern sowie die Anpassung des Zusatzleistungsgesetzes.

Mehr zum Thema:

Franken