In der Nacht auf Dienstag sprengten Übeltäter in der Nähe des Campingplatzes von Portalban FR einen Geldautomaten und flüchteten. Es wurden Geld gestohlen.
freiburger voralpen autobahn 12
Das Logo der Kantonspolizei Freiburg. - Keystone

Am Dienstag, gegen 2.25 Uhr, wurde die Einsatz- und Alarmzentrale der Kantonspolizei darüber informiert, dass sich in der Nähe des Campingplatzes von Portalban eine Detonation ereignet habe.

Die rasch vor Ort eingetroffenen Patrouillen stellten fest, dass eine unbekannte Täterschaft einen Geldautomaten gesprengt hatte. Sie wurden auch darüber informiert, dass die Täter in eine unbekannte Richtung geflohen waren, möglicherweise in einem kleinen, dunklen Auto.

Es wurden mehrere hunderttausend Franken gestohlen

Das mithilfe mehrerer Freiburger Patrouillen und mit Unterstützung der Kantonspolizeien Waadt und Neuenburg eingerichtete Suchdispositiv ermöglichte es nicht, die Täter aufzufinden.

Die NEDEX-Gruppe, Neutralisierung, Aufspüren, Beseitigung von Sprengstoffen, der Kantonspolizei Waadt wurde angefordert, um den Tatort zu sichern und den Ursprung der Explosion festzustellen.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Es ist lediglich ein Sachschaden entstanden. Mehrere hunderttausend Franken wurden entwendet.

Die Polizei sucht Zeugen

Es ist zu erwähnen, dass es sich um den zweiten Fall handelt, der in diesem Monat im Kanton Freiburg festgestellt wurde. Am vergangenen 17. Juni war der Bankomat beim Restoroute de la Gruyère ebenfalls Ziel eines Raubes geworden. Auch für diesen Fall sind noch Ermittlungen im Gange.

Personen, die nützliche Hinweise für die Ermittlungen geben können, oder mögliche Zeugen werden gebeten, die Kantonspolizei Freiburg unter der Telefonnummer 026 / 304 17 17 zu kontaktieren.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Explosion Franken Tatort