Auf der Nationalstrasse N28 ist am Donnerstag, 26. August ein Lieferwagen vollständig ausgebrannt. Ein technischer Defekt steht im Vordergrund.
Kantonspolizei Graubünden
Die ausgerückten Feuerwehren löschten das in Vollbrand stehende Fahrzeug. - Kantonspolizei Graubünden

Ein 27-Jähriger fuhr am Donnerstag kurz vor Mittag mit einem Lieferwagen mit Anhänger von Landquart kommend über die N28 in Richtung Klosters. Im Tunnel Küblis verlor das Zugfahrzeug kontinuierlich an Leistung und der Lenker stellte Rauch fest.

Geistesgegenwärtig fuhr der Mann aus dem Tunnel und hielt beim Anschluss Saas sein Fahrzeuggespann an. Sofort koppelte er den Anhänger vom Zugfahrzeug ab und alarmierte die Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden.

Die mit dreissig Einsatzkräften ausgerückten Feuerwehren Mittelprättigau und Klosters löschten das in Vollbrand stehende Fahrzeug. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten musste die Nationalstrasse N28 für rund zwei Stunden gesperrt und der Verkehr über die Saaserstrasse umgeleitet werden.