Am Dienstagnachmittag, 5. Oktober, ist es auf der Landwasserstrasse H417 zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen gekommen.
Frontalkollision
Das Auto der Lenkerin aus dem Fürstentum Liechtenstein. - Kantonspolizei Graubünden

Eine 62-jährige Automobilistin aus dem Fürstentum Liechtenstein fuhr von Davos kommend über die Hauptstrasse H417 in Richtung Frauenkirch. Um 14.20 Uhr kam sie in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem Personenwagen eines 81-Jährigen.

Dieser Wagen wurde durch die Kollision neben die Strasse geschleudert und kam auf einer Wiese einige Meter neben der Strasse zum Stillstand. Der Mann und seine Beifahrerin wurden verletzt und mit einem Ambulanzteam ins Spital Davos gebracht.

Ebenso musste die Mitfahrerin der Automobilistin mit einer Ambulanz nach Davos überführt werden. Zur Sicherung auslaufender Flüssigkeiten stand die Feuerwehr Davos mit 14 Personen im Einsatz.

Mitarbeitende des Tiefbauamtes Graubünden reinigten die Strasse mit einer Putzmaschine. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände, die zu diesem Unfall geführt haben, ab.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr