Ein Lastwagen hat auf einem Firmengelände in Chur am Mittwochabend einen Wasserhydranten umgefahren und eine Überschwemmung verursacht. Mehrere Lagerräume und eine Autobahnunterführung liefen laut Polizei mit Wasser voll.
Ein Hydrant. (Symbolbild) - Pexels
Ad

Der 56-jährige türkische Chauffeur wollte gegen 19.20 Uhr auf der Felsenaustrasse sein Sattelmotorfahrzeug wenden, als er den Wasserhydranten umfuhr, wie die Churer Stadtpolizei in der Nacht auf Donnerstag mitteilte. In der Folge schoss das Wasser aus der Leitung rund sieben Meter in die Höhe.

Das Energieunternehmen IBC Energie Wasser Chur musste erst die Zuleitung abdrehen. Danach konnten Feuerwehrleute die Lagerräume auf dem Firmenareal auspumpen. Am Sattelmotorfahrzeug und am Wasserhydranten entstanden Schäden in noch unbekannter Höhe.

Mehr zum Thema:

Energie Wasser Chur