Chur und Graubünden feiern Skicrosser Alex Fiva: Der Vize-Olympiasieger und Weltmeister wird am Donnerstag, 31. März 2022, auf dem Churer Alexanderplatz geehrt.
Stadtzentrum Chur.
Stadtzentrum Chur. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Wie die Gemeinde Chur bekannt gibt, ist dem Gesamtweltcupsieger 2012/2013 in seiner langen Karriere mit 16 Weltcup-Saisons nun der Doppelschlag geglückt: Alex Fiva wurde 2021 Skicross-Weltmeister in Schweden und nun Vize-Olympiasieger in Peking.

Seit mehr als zehn Jahren gehört er zu den besten Skicrossern der Welt. Der Churer ist amerikanisch-schweizerischer Doppelbürger und beherrscht das Rodeo auf Schnee wie fast kein zweiter. Im Skicross treten jeweils vier Athleten im K.-o.-Verfahren gegeneinander an. Gefragt sind Explosivität, Schnelligkeit, gutes Gleichgewicht und Kampfbereitschaft.

We are family

Die Feier für Alex Fiva wird veranstaltet von der Stadt Chur, graubündenSPORT sowie dem Skiclub Parpan. Der Event «Chur on Fiva» ist geprägt vom Family-Spirit der Skicross-Community, der Calanda Broncos sowie des Skiclubs Parpan. Bekannte Athleten sowie der Trainerstab des Skicross-Teams von SWISS-SKI werden anwesend sein und auch Autogramme verteilen.

Alex Fiva war vor über zehn Jahren selbst Teammitglied der Calanda Broncos. Die American Footballer lassen sich die Chance nicht entgehen und gratulieren Alex Fiva sowie seiner Familie persönlich zum Erfolg. Die Kids der JO des Skiclubs Parpan werden ihr Idol Alex Fiva auf ihre eigene Art hochleben lassen.

Olympia in Chur

Zwei Bündnerinnen und zwölf Bündner haben in der Geschichte der Olympischen Spiele 17 Goldmedaillen gewonnen. Vier davon gingen an Langläufer Dario Cologna. Er wird genauso wie die andern Olympiasiegern eine Grussbotschaft an Alex Fiva richten, welcher die erste Skicross-Medaille nach Graubünden bringt.

Heini Hemmi, Olympiasieger im Riesenslalom 1976 und Mitglied des Skiclubs Parpan, sowie weitere Sportpersönlichkeiten sind Teil des spannenden Bühnenprogrammes. Dort wird unter anderem auch Rückschau auf das Jahr 1960 gehalten, wo die Churerin Yvonne Rüegg Olympiasiegerin im Riesenslalom wurde.

Nur zwei Goldmedaillen wurden im Sommer geholt: 1924 im Turnen vom Churer Josef Wilhelm und 2016 im Mountainbike von Nino Schurter, der in Chur wohnt. Er ist derzeit am Cape Epic in Südafrika engagiert, erzählt aber dennoch persönlich vom Biketalent von Alex Fiva.

Livemusik und Food

Die Livemusik von Lt Slam rundet das spannende Programm ab. Knapp vor seinem Auftritt am Live is Life-Musikfestival in Lenzerheide wird er mit seiner Spontaneität die Sportlerwelt begeistern. Er präsentiert Adaptionen seiner Lieblingssongs und derjenigen von Alex Fiva. Gespielt über einen Bass Drum und seine elektrische Gitarre.

Der EnJoy’ce Foodtruck und das Restaurant Rätushof sorgen für das leibliche Wohl. An der Blue Cocktail Bar des Blauen Kreuzes gibt es coole alkoholfreie Drinks. Die Drinks sind genauso wie die Livemusik und das Bühnenprogramm gratis. Spenden für die Special Olympics – Sport für beeinträchtigte Menschen – sind herzlich willkommen.

Mehr zum Thema:

Nino Schurter Dario Cologna Riesenslalom Calanda Spenden Olympia 2022 Chur