Burgdorf schliesst die legalen Graffitiwände in der Fusswegunterführung Hammerweg per 1. September 2022 und gibt dafür Wände entlang des Wassermattwegs frei.
Freigabe legale Graffitiwände
Vier legale Graffitiwände in Burgdorf - Gemeinde Burgdorf, Graffiti von Soap One
Ad

Wie die Gemeinde Burgdorf mitteilt, werden die legalen Graffitiwände rege genutzt. Die Bilder verbleiben teilweise nur einige Tage, bevor der nächste Künstler sie übersprayt. Je nach Wand und Fähigkeiten verweilen Passanten, um den Kunstschaffenden beim Anbringen der Graffiti zuzusehen. Das ist sehr erfreulich.

Mit den ersten Erfahrungen zeigt sich nun auch, welche Wände sich gut eignen und welche weniger. Die Fuss- und Radwegunterführung Hammerweg (Tiergarten) ist ausserordentlich beliebt, um Graffitis anzubringen. Gleichzeitig ist es eine schmale Unterführung. Zudem musste festgestellt werden, dass der Luftwechsel in dieser Unterführung nur ungenügend funktioniert.

Aus diesen Gründen wird diese legale Graffitiwand für das konstant neue Anbringen von Graffiti auf den 1. September 2022 hin geschlossen. Damit die beliebten Flächen jedoch an anderem Ort erhalten bleiben, werden neu auf den 1. September 2022 die Stützwände entlang dem Veloweg Wassermattweg freigegeben. Sowohl die Camion Transport AG als auch die Stadt haben ihre Zustimmung dazu gegeben.

Wo sich die Flächen genau befinden, kann der Webseite der Stadt Burgdorf entnommen werden.

Ausschliesslich auf den ausgeschilderten Wänden darf gesprayt werden

Die Gemeinde weist nochmals explizit darauf hin, dass lediglich die Wände, welche die entsprechenden Schilder aufweisen, legal sind und bittet dringend darum, dies ausnahmslos zu beachten. Alle anderen angebrachten Graffiti gelten als illegal und werden durch die Stadt Burgdorf in jedem Fall angezeigt.

Mehr zum Thema:

Burgdorf