Die Berner Kantonspolizei hat einen Mann gefasst, der im Juli und August insgesamt 14 Einbrüche in der Region Burgdorf begangen haben soll. Er befindet sich in Haft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.
kantonspolizei bern
Ein Auto der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Beim 47-jährigen Mann handle es sich um einen rumänischen Staatsangehörigen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der mutmassliche Täter hielt sich laut Communiqué widerrechtlich in der Schweiz auf.

Bei den Einbrüchen in Burgdorf, Kirchberg und Rüegsauschachen entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Polizei geht davon aus, dass der mutmassliche Täter mit den Einbrüchen Teile seines Lebensunterhalts bestritt und somit gewerbsmässig agierte.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken Haft